12/06/2018

ANHÖREN !!!! Deutschland hat einen rechtskräftig aufgerichteten, föderalen Bundesstaat Deutschland.

UND HAT DAMIT ALLE ANDERE

FIRMA STAATSRECHTE ERLOSCHEN.
 
UND JEDES EU LAND SCHWEIGT  OBWOHL JEDER DARÜBER BERICHTET WURDE!!


ANHÖREN: ,DIES GILT FÜR EUROPA UND DIE WELT ES IST EIN RECHT ALLER VÖLKER AUF ERDE
DAS VOLK HAT DAS HÖCHSTE RECHT'
DAS VOLK IST DER STAAT

Deutschland hat seitdem 4.4.2016 einen rechtskräftig aufgerichteten, föderalen Bundesstaat Deutschland.

UND HAT DAMIT ALLE ANDERE FIRMASTAATSRECHTE ERLOSCHEN


Sollte die BRD den Marrakesch Pakt unterschreiben, kann die VV handelt und ein Dekret erlassen, welches den Pakt völkerrechtlich für Deutschland (nicht BRD) ungültig macht. 

Das bedeutet nicht, das diese Illegale Firma BRD mit ihrer Gewalt und Macht die Millionen von Menschen nicht ins Deutschland lässt.Denn sie hält sich nicht ans Völkerrecht, 

 wie alle anderen "Firmenländer" um uns herum auch nicht. 

Es interessiert sie auch nicht, das eine aktive VV auf deutschen Boden existiert.


DENN JEDES EU- LAND SCHWEIGT OBWOHL JEDES EU LAND DARÜBER BERICHTET WURDE!!!

VOLKSVERLAKKERIJ OF 
WERELDVREEMD FvD? 

OOK IN NEDERLAND:

Ook de Firma POLITICI NL(vennootschap) ontvingen een brief. 
Want het EU- systeem is niet meer te repareren!  

Ook niet met Provinciale Staten, de nieuwe Eerste Kamer kunnen we dit kabinet helemaal  niet vleugellam maken.... Ze zitten allemaal in het zelfde vennootschap systeem met een Kamer van Koophandel nummer en in een EU welke van de schijnstaat Firma Merkel wordt gedirigeerd. STOP MET HET SYSTEEM!

Völkerrecht :

Zitat - Völkerrecht: Eine verfassunggebende Versammlung ist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung (siehe Art. 25 GG). 

Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. 

Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird. 

Artikel 1 
(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung 
(siehe Art. 146 GG). 

(2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.

(3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind (siehe Art. 133 GG), haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten. UN-Zivilpakt und UN-Sozialpakt
 
-Analyse einer Verbrecherbande die sich Regierung nennt Teil 1


Geen opmerkingen: