5/14/2017

Der Betrug von 1990. Die BRD ist illegal! UND SIE WISSEN ES!!!



https://ddbnews.wordpress.com/2017/01... 

 http://www.verfassunggebende-versamml...

Der Betrug von 1990 anhand eines alten Spiegel Artikels nachgewiesen! Bundesstaat Deutschland sollte gegründet werden und eine Verfassunggebende Versammlung, Schäuble und Meckel im Gespräch:.

Was sollte nach 1990 eigentlich passieren, wie wollte man nach der sog. Wiedervereinigung vorgehen, hier kann man das nachlesen und wir bemerken, daß bereits damals eine Verfassunggebende Versammlung im Gespräch war und keinesfalls der Beitritt zum Grundgesetz der BRD. Desweiteren wurde von einem Bundesstaat Deutschland gesprochen . Schäuble hatte eine Verfassunggebende Versammlung auch bereits begonnen und nach drei Wochen ohne Angabe weiterer Gründe beendet!

.
Aber lest selbst: Gespräch zwischen Herr Meckel und Herr Schäuble
Meckel:
Skeptisch bin ich, wenn Sie sagen, die Leute wünschen sich das Grundgesetz. Denn das ist gar nicht bekannt in der Bevölkerung. Ich, der ich das ein bißchen kenne, kann wohl sagen: Es ist ganz gewiß die beste deutsche Verfassung, die wir bisher hatten.

ddbnews : So, so Herr Meckel, das Grundgesetz ist also eine Verfassung, kann es sein, daß Sie es nicht bis zum Schluß gelesen haben???

SPIEGEL: Nach der Vorstellung von Herrn Schäuble soll die DDR demnächst den Beitritt zur Bundesrepublik nach Artikel 23 des Grundgesetzes erklären und so das Grundgesetz übernehmen. Was halten Sie davon, Herr Meckel?
MECKEL: Unser Ziel ist ein Vereinigungsprozeß nach Artikel 146 des Grundgesetzes, der mit einer gemeinsamen neuen Verfassung endet, ausgehend vom Grundgesetz.(er hat es also bis zum Schluß gelesen !!!) Auch wir wollen nicht alles neu machen. Ich meine, so wie es Herrn Schäuble vorschwebt, ist die Vereinigung der beiden Staaten nach dem Grundgesetz gar nicht gewollt. Denn Artikel 23 behandelt den Beitritt eines anderen Teils, Beispiel Saarland. Jetzt soll eine Übergangslösung, die p r o v i s o r i s c h e Bundesrepublik, durch einen neu entstehenden, gemeinsamen deutschen Bundesstaat  abgelöst werden. Der Schluß der Verfassung bezieht sich zurück auf das Einheitsgebot der Präambel. Das ist ein ganz anderer Fall.
 .
ddbnews: AHA, es sollte also ein deutscher Bundesstaat gegründet werden !!! Und warum ist das wohl nicht geschehen, denn wer sich einmal durchliest, was ein Föderaler Bundesstaat ist, müsste bemerken, daß das ein tatsächlich souveräner Staat ist und das Beste was Deutschland passieren  kann. Deshalb ist durch die Verfassunggebende Versammlung auch der Föderale Bundesstaat Deutschland entstanden!!! Die haben also alles richtig gemacht!!!

SCHÄUBLE: Ich respektiere Ihre Interpretation. Aber sie ist zumindest nicht die herrschende. Artikel 146 sagt nur, dieses Grundgesetz gilt so lange, bis sich das deutsche Volk eine neue Verfassung gibt, nicht mehr und nicht weniger. Der Artikel 23 beschreibt dagegen zunächst, wo das Grundgesetz gilt, und sagt dann, andere Teile Deutschlands könnten beitreten. Und nach diesem Beitritt werden wir Artikel 23 Satz 2 für erledigt erklären müssen, weil sonst Fragen bleiben: Wer soll denn sonst noch beitreten? Mit der Vollendung der deutschen Einheit ist also auch die Grenzfrage beantwortet.
.
ddbnews : Aha, es sollte also eine neue Verfassung vom deutschen Volk gemacht werden. Na so was, gibt es hier nicht eine Verfassunggebende Versammlung auf deutschen Boden???
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/
Die haben da ja auch schon eine Kernverfassung gemacht, die man dem deutschen Volk vorlegt, damit es seine Stimme damit erhebt und seine Rechte sichert. Das deutsche Volk ist auch aufgerufen an Verfassungszusätzen mitzuarbeiten und seine Ideen einzubrigen, denn der bis dato vorhandene Volksteil, der sich aus dem Volk darum kümmert,möchte  möglichst viel Volk mitarbeiten lassen, damit es eine Verfassung wird, die wirklich von vielen Vertretern unseres Volkes gemacht wurde ! Dazu sollte man angemeldet sein :

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung-volksabstimmung/

pdf zum ausdrucken: 
https://www.verfassunggebende-versammlung.ru/uploads/Stimmzettel-online1.pdf

.
Nun kommen wir mal zur Oder Neiße Grenze:
SCHÄUBLE: Ich wollte klarstellen, es ist nicht eine Entscheidung der Deutschen allein. Als ein Preis für die Einheit wird die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze unvermeidlich sein.

Nein, das ist nicht richtig, denn die Allierten haben am 17.07.1990 Deutschland in den Grenzen von 1937 freigegeben, da der Spiegel Beitrag aber von März 1990 ist, konnte man das damals nicht wissen denn es geschah erst 4 Monate später! Und da sind eben z.B. die Ostgebiete auch dabei!


-

HIER nachzulesen :
https://www.verfassunggebende-versammlung.com/rechtslage/
SPIEGEL: Herr Meckel, muß ein Verfahren nach 146 in ein langes Palaver ausarten, wie die Gegner meinen?
MECKEL: Genau das ist der zentrale Punkt. Auch der Weg nach 146 muß überhaupt nicht lange dauern. 
Ich denke, daß sich die Artikel 23 und 146 gar nicht ausschließen. Ich strebe es nicht an, aber ich halte es auch nicht für unmöglich, auf der Grundlage des Artikels 23 in Verhandlungen mit der Bundesregierung einzutreten, um konkrete Bedingungen auszuhandeln. Im Ergebnis soll dann eine neue Verfassung entsprechend Artikel 146 herauskommen, die der gesamten Bevölkerung zur Abstimmung vorgelegt wird.

.

.

Was nun aber passiert ist, ist folgendes, der Artikel 23 ( Geltungsbereich) wurde am 17.07. 1990 entfernt und der Geltungsbereich des Grundgesetzes ist  damit erloschen, er trägt heute nur noch eine Präambel zur EU, da aber ab dem 18.07.1990 auch keiner mehr im Amt war, ist das Grundgesetz in Gänze erloschen, denn es war das Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland, die damit ihr oberstes Gesetz verlor und als Besatzungsbehörde keine Relevanz mehr hat!
Ein Gesetz ohne Geltungsbereich ist in Gänze nichtig, das gilt auch für ein Grundgesetz!

Was ist denn dann die BRD von heute eigentlich noch? Der Schwebezustand von Juli 1990 wurde doch niemals beseitigt und besteht also fort, dennoch behauptet die BRD sie sei ein souveräner Staat, der aber niemals gegründet wurde. Schlimmer noch, sie behauptet das Grundgesetz wäre eine Verfassung!!!

.

.

Verfassung, Grundgesetz, was ist was ?
Eine Verfasssung gibt sich das Volk, das Grundgesetz wurde erlassen, eine Verfassung muß vom Volk abgestimmt werden, es ist ein Referendum, eine Volksabstimmung in der das Volk seine Rechte schriftlich fixiert, die beachtet werden müssen !

Und das Grundgesetz ? Das wurde vom parlamentarischen Rat nach Vorgabe der Allierten gefertigt, wie Carlo Schmid  ( Mitglied im parl. Rat) in seiner Grundsatzrede auch sagte, die man bei youtube findet: “ Wir haben keinen Staat zu errichten, wir haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen!“

.

https://www.colourbox.de/preview/2660282-3d-person-next-to-an-exclamation-mark.jpg

.

“ Ein Grundgesetz ist ein besatzungsrechtliches Mittel zur Schaffung von Ruhe und Ordnung in einem durch Kriegshandlung besetzten Gebiet…“

.


Was ist denn dann die BRD von heute eigentlich noch?
Wer wählt denn diesen Irrsinn noch? Geht doch gar nicht mehr, weil illegal Gewählte auch kein neues Wahlgesetz machen können, so wie das Bundesverfassungsgericht  2009 und 2011 aufforderte, denn die sind ja  illegal im „AMT“ und das bis heute! Wer hat denn dann ein Recht Gesetze zu machen ?
.
Bild könnte enthalten: Text
Link zum Artikel Spiegel , auf den sich dieser Beitrag hier bezieht und  der hier vollständig gelesen werden kann:

und
als pdf:
Diesen Zustand muß unser Volk nun beenden. 
Ein Teil des Volkes hat das begriffen und sich in der Verfassunggebenden Versammlung bereits eingefunden um die Rechte der deutschen Menschen zu sichern und das zu tun, was 1990 hätte getan werden müssen!

Ihr wurdet alle betrogen ! Beteiligt Euch , es wird Zeit !


Anmeldung zur Verfassunggebenden Versammlung
2017 ist das entscheidendste Wahljahr zur weiteren historischen Entwicklung Deutschlands.

Die deutsche Bevölkerung hat erstmals die Wahl, zwischen dem nationalfeindlichen BRD-Parteienkartell und einer direkten Volksvertretung zu wählen:


https://www.verfassunggebende-versammlung.com/anmeldung/volksabstimmung/

Geen opmerkingen: