11/15/2016

DONALD TRUMP - DEUTSCHES VOLK "BEFREIE Dich von ANGELA MERKEL

Trump  "Sicherheit heisst: die USA Macht aus Deutschland zurück ziehen.


Die Wahrheit ist leider eine ganz andere: Denk an den ständig umsäuselnd belügenden Nachbarn, den Dachdecker, der uns sagt, was wir hören wollen, aber nicht was er denkt oder gar vor hat –

Und das gilt es fürs Volk erst einmal zu begreifen, dann kann man weiter diskutieren!



"Man kann auch seine Ideen dem designierten Präsident Trump mitteilen, wie man meint Amerika wieder grossartig machen zu können."

Warum zerstört Frau Merkel Europa?

Würde Amerika nicht Größe beweisen, wenn sie sich nicht nur aus den Kriegen entfernen würden, sondern sogar noch einen Schritt weiter gehen

Trump könnten sich problemlos über sein Thema "Sicherheit soll bezahlt werden", als Besatzungsmacht aus Deutschland zurück ziehen. So würden Sie mit einem Schlag mehrere (geopolitische) Fliegen mit einer Klappe schlagen:


1.) Bloßstellung der deutschen BRD - Regierung.





2.) Abschieben von EU Merkel.


3.) Deutschland würde souverän, so wie alle europäischen Staaten auch


4.) Gleichstellung mit Russland, die sich in dieser Frage ja eh schon seit der Wendezeit zurück gezogen haben.


5.) Auf dieser Basis würde Europa wieder an Stabilität gewinnen, da mit England, Frankreich, Spanien, Italien, Ungarn, Polen, Tchechien und vielen anderen Staaten wieder Einklang und Frieden herrschen würde.


6.) die NATO überflüssig werden, bzw. im Ermessen von Europa liegen, sich gemeinsam eine Verteidigungsarmee zu schaffen (Ja, gegen wen besteht denn dann noch die Notwenigkeit, Angriffskriege zu führen?)


7.) ließen sich somit ordentliche Handelverträge sowohl zwischen Rußland und Amerika (die ja eh schon bestehen), aber auch zwischen Russland und Deutschland, aber auch Amerika/Deutschland und Amerika/Europa schliessen.




 
Bürger des Bundesstaates Deutschland, Bewohner der Bundesrepublik Deutschland.
Diese Botschaft ist von den Menschen der Verfassunggebenden Versammlung aus Deutschland und richtet sich an alle Menschen in Europa und der ganzen Welt.
  

Durch die aktuelle Situation in Deutschland ist die gesamte Menschheit versklavt. 
1990 wurden alle Menschen der Erde betrogen. Die Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik am 03. Oktober 1990, ist juristisch niemals erfolgt. Die Bundesrepublik Deutschland heute, ist ein US-amerikanisches Unternehmen, was ohne jeden Zweifel nachweisbar ist.

VV: Frage es Bitte: Trump  "Sicherheit soll bezahlt werden heisst: die Besatzungsmacht USA aus Deutschland zurück ziehen.
 Dann erst glauben wir an die USA 2017
 
 
US-Wahl 2016
  • Trump wird an Deutschland höhere Ansprüche stellenTrumps Pläne werden sich auch auf Deutschland auswirken. Selbst wenn die Außenpolitik bei Donald Trump nicht die ganz große Rolle gespielt hat, hat er deutlich gemacht, dass er an ein Land wie die Bundesrepublik künftig höhere Ansprüche stellt - sei es finanzieller oder sonstiger Art.
    Er werde die US-NATO Verbündete stärker zur Kasse bitten-
  • Die "Findungsphase" zwischen Bundesregierung und neuer US-Administration kann also dauern. Mit der Amtseinführung am 20. Januar dürfte sie längst noch nicht abgeschlossen sein. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sich der deutsche Außenminister dann aber sehr schnell auf den Weg nach Washington machen.
    Erster Besuch in Deutschland wohl im Februar 2017
    Umgekehrt wird der neue US-Außenminister - oder die neue Außenministerin - wohl schon im Februar nach Deutschland kommen. Für Trump wäre dies, auch als mächtigster Mann der Welt, ein Pflichttermin für ALLE Europäer
Was Trump zur Flüchtlingspolitik sagte, zum Pariser Klimavertrag, zur NATO - das fanden die Europäer jedenfalls überhaupt nicht gut.
  • Die nordamerikanische Handelsvereinbarung (Nafta) neu verhandeln und den Transpazifischen Handelspakt (TPP) fallenlassen.
  • Die Ausgaben für das US-Militär erhöhen.
  • Innerhalb von zehn Jahren 25 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen.
  • Das von Barack Obama eingeführte Krankenversicherungssystem ("Obamacare") abschaffen und die Zulassung neuer Medikamente beschleunigen.
  • Eine Taskforce gegen Gewaltverbrechen bilden und Migranten, die wegen solcher inhaftiert sind, sofort abschieben. Länder, die solche Personen nicht zurücknehmen würden, sollten keine Visa mehr bekommen.
  • Eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen, für die Mexiko bezahlen soll.
    Illegale Einwanderer, die nach der Abschiebung wieder in die USA einreisen, sollen laut Trump mindestens zwei Jahre ins Gefängnis. Im Wiederholungsfall sogar für fünf Jahre.
  • Um die "Korruption in Washington zu beseitigen", so Trump, werde seine Regierung unter anderem mit einem Verfassungszusatz die Amtszeit von Kongressabgeordneten begrenzen
  •  Erneut warf er US-Medien vor, sich mit seiner Rivalin Hillary Clinton verschworen zu haben, um seinen Wahlsieg zu verhindern. "Sie versuchen verzweifelt, die Stimmen der amerikanischen Bürger und das Votum für mich zu unterdrücken", so Trump. Clinton und die Medien versuchten, "den Geist der Wähler zu vergiften".
  • Er kündigte an, alle Frauen, die in den vergangenen Tagen mit Vorwürfen sexueller Belästigung an die Öffentlichkeit gingen, nach der Wahl am 8. November zu verklagen.
  • Als Beispiel für die Machtkonzentration in den US-Medien nannte er die Übernahme des Medienkonzerns Time Warner, zu dem unter anderem der Nachrichtensender CNN gehört, durch den Telekommunikationsriesen AT&T. Einem solchem Geschäft würde seine Regierung nicht zustimmen, sagte Trump. "Deals wie diese zerstören die Demokratie."
  •  Das Gefängnis Guantanamo schließen, das war eines der am meisten diskutierten Versprechen von Präsident Obama. Und es blieb unerfüllt. Immer noch sitzen dort Dutzende Häftlinge fest, ohne jemals verurteilt worden zu sein. Donald Trump will das Gefängnis beibehalten.













Geen opmerkingen: