11/13/2016

Clintons -Soros - BRD gaben den Startschuss für Revolution in Amerika

Die geschlagene demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton wird sich nicht "still zurückziehen und das wars". 

Am Morgen nach ihrer überraschenden und unvorhergesehenen Niederlage gegen den Senkrechtstarter Donald Trump von den Republikanern haben Frau Clinton und ihr Ehemann, der ehemalige Präsident Bill Clinton den Ballsaal des Art-Deco Hotels in Manhatten betreten und sie beide trugen dabei violette Garderobe. 

Die Presse bemerkte die Farbwahl sofort und fragte, wofür es stehen könnte. Sprecher der Clintons behaupteten, es würde bedeuten, dass sich das demokratische "blaue Amerika" mit dem republikanischen "roten Amerika" vermischen würde zu einem vereinigten violetten Amerika. 


Die Erklärung war eine reine Ablenkung, zumal sie Bürgern aus Ländern wohlbekannt ist, die in der Vergangenheit von den hinterhältigen politischen Operationen des internationalen Finanzinvestors George Soros heimgesucht wurden.

Außenminister steinmeier im NTV Talk-über natürlich Trump und die Unabwägbaren Mitglieder seines Kabinettes. Und was trägt er? AUCH eine lilafarbene Krawatte!
Wenn sie violett tragen, dann treten sie final als Hohepriester auf (die Gegner von Jesus, die Synagoge Satans).
"Konzil der Kryptischen Maurer: Königlicher Meister (8°) – Auserwählter Meister (9°); als optionaler Zusatzgrad (9a): Höchst vortrefflicher Meister.  Die Ritualfarbe des Konzils ist violett."



.....
Mehr und mehr Indizien und Beweise deuten darauf hin, nach der Wahl von Donald Trump zum 45. Präsident der Vereinigten Staaten, will George Soros durch seine Frontorganisationen eine gewaltsame Revolution in den USA anfachen. Obwohl von offizieller Seite und auch von den Medien niemand daran zweifelt, die Wahl ist mehr oder weniger korrekt abgelaufen und Donald Trump ist der legitime Nachfolger von Obama im Weissen Haus, kam es sofort nach der Wahl zu Demonstrationen in mindestens 10 amerikanischen Grossstädten. 

Chicago, New York, Los Angeles, Philadelphia, Boston, Washington, Portland, St. Paul, Seattle, sah Proteste, die teilweise in Gewalt und Zerstörung ausarteten. 
Ausgerechnet die Leute, die immer von Demokratie reden und der Akzeptanz des demokratischen Prozess, sind die, welche jetzt sich gegen das Wahlresultat wenden  hier in: Soros und die Farbrevolution gegen Amerika












Geen opmerkingen: