7/03/2016

»Pack«, »Ratten«, »Mischpoke« - BRD-Wählerbeleidigung erlebt einen Boom

Politiker wie SPD-Chef Sigmar Gabriel, Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) und Grünen-Chef Cem Özdemir hetzen gegen das enttäuschte brd- Wahlvolk.

 

Sie greifen vereinzelt sogar auf Vokabular von Josef Goebbels zurück. Das belegt einmal mehr, dass die politische Kaste den Bezug zur Realität verloren hat und das Wahlvolk verachtet. 

So sieht Demokratie im Niedergang aus. Bestsellerautor Udo Ulfkotte hat mit einem Beitrag auf Kopp Online zu diesem Thema hohe Wellen geschlagen. Dieses Video illustriert seinen Beitrag. 


  Juli 2016

Diese "Deutsche" Politiker wie SPD-Chef Sigmar Gabriel, Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) und Grünen-Chef Cem Özdemir die gegen das enttäuschte brd- Wahlvolk hetzen gibt es aber nur noch auf dem Papier.

Das, was die Leute dieser Tage bejubeln, ist nicht Deutschland, es ist die deutsche Globalprovinz namens BRD, ein US-Finanzunternehmen, ein US-Wirtschaftskonsortium.

Warum rufen die Menschen einer Nation zu, für deren Erhalt sie sich nicht einsetzen? Eine Nation, die von den BRD-Politikern permanent abgeschafft wird.

Eine Nation stellt ein Volk in seinem Land dar, wo der Großteil der Menschen nationaler Abstammung ist. Tatsächlich hat aber fast jeder zweite in Deutschland einen Migrationshintergrund, weshalb dieses Land heute vielmehr eine Globalprovinz ist. 

Eine Globalprovinz die in den kommenden Jahren, in den illegalen Bundesstaat Europa integriert werden soll. 

Ein US-Projekt der EU-Zentralisten und Globalisten wie BRD-Politikern, die alles daran setzen, daß es das eigentliche Deutschland, nie wieder geben wird:

  • Der Schlüssel liegt aber in Deutschland!
Der Staatsaufbau des Föderalen Bundesstaat Deutschland.
 
Der völlig neue Staatsaufbau befindet sich in permanenter Bearbeitung – Stand 30.06.2016 – Text – Änderungen, bzw. Ergänzungen, bleiben vorbehalten…


https://ddbnews.wordpress.com/2016/06/30/der-staatsaufbau-des-foederalen-bundesstaat-deutschland/
 























 

Geen opmerkingen: