3/09/2016

Der Bürger in Deutschland muss die Wahrheit akzeptieren

Eines schönen Tages muss jeder in Deutschland die Wahrheit akzeptieren

Die Wurzel allen Übels – der große Betrug am deutschen Volk. Jeder muss sich mit dieser Tatsache abfinden, es ist wie es ist:

DIE GRÖSSTE TÄUSCHUNG AM DEUTSCHEN BÜRGER
Und die Kriegslist nahm ihren Lauf
(…)

Am 03.10.1990 begann offiziell die “neue BRD”, bestehend aus den alten BRD-Gebieten und den alten DDR-Gebieten. Der tatsächliche Anfang der neuen BRD war aber schon am 29. August 1990, was keiner merken sollte. Aber diese neue BRD hat mit der alten BRD und der alten DDR “juristisch” (rechtlich) ÜBERHAUPT NICHTS gemeinsam.
Am 17.07.1990 erloschen die alte BRD und die alte DDR. Was danach installiert wurde, hat mit dem Staats- und Völkerrecht ebenfalls nichts mehr zu tun. Alle Gebiete des Kriegsverlierers in den Grenzen vom 3.12.1937 wurden zwar an diesem Tage freigegeben, auch die Menschen in diesen Gebieten, aber man hat es diesen Menschen nicht gesagt. Man wollte absichtlich verhindern, das ein neuer Staat entsteht. Der Staat, bestehend aus den 26 Bundesstaaten der ehemaligen “Reiches Deutscher Nationen”.

Was machten unsere Politakteure nun? Niemand war mehr in einem völkerrechtlich oder staatsrechtlich relevanten Amt und das Völker- und Staatsrecht war nur in einem neuen Staat zu haben, den DIE aber, wie gesagt, nicht haben wollten.
Die damaligen Akteure entschieden sich für einen neuen und somit einen anderen Rechtskreis. Weg von Staats- und Völkerrecht und hin zum internationalen, privaten Handelsrecht.
Dazu mußten nun viele Änderungen im Rechtswesen getroffen werden, was insbesondere in den drei Bereinigungsgesetzen von 2006 bis 2010 sichtbar wird. Diese neue, privatwirtschaftliche BRD hatte keine Chance, sie mußte diese Änderungen vornehmen, weil sie auf Völker- oder Staatsrecht nicht mehr zurückgreifen konnte.

So änderte die Politik die Regeln, sagte es den Menschen aber nicht und zwar bis heute nicht. Ein privates Wirtschaftskonsortium im vereinigten Wirtschaftsgebiet BRD, genau so, wie es im Grundgesetz genannt wird, mit internationalen Eigentümern wurde aktiv. Es nennt sich absichtlich genau so, wie zuvor das westliche Besatzungsstatut genannt wurde – Bundesrepublik Deutschland, damit die Menschen nicht hinter die tatsächliche Konstruktion schauen können und an einen Staat glauben sollen.
Zudem spielt die Politik den Menschen vor, SIE hätten sich an staatliche Gesetze zu halten, sagt diesen Menschen aber nicht, das hier nur Handelsrecht gilt. Damit tappen die “Bewohner” der BRD zwangsläufig immer in rechtliche Fallen da sie nicht verstehen können, das Rechte gelten, welche nur das Handelsrecht kennt.

Am 17. 07. 1990, 0.01 Uhr, zum 18. 07. 1990 veränderte sich einfach alles.

 Sämtliche Ämter, Strukturen, Bundesländer und andere Institutionen, welche auf der Grundlage des alten Grundgesetzes vom 23. Mai 1949 entstanden waren sind juristisch gelöscht, weil die Rechtsgrundlage (Grundgesetz vom 23. Mai 1949) entzogen wurde, auf der alles Nachfolgende aufbaute.

Alles was nach dem 18.07.1990 kam, hat mit Staats- und Völkerrecht nichts mehr zu tun. 

Es ist lediglich ein Firmengebilde in einem “vereinigten Wirtschaftsgebiet”, welche rechtlich nur “IN SICH SELBST”, ohne räumliche Bestimmung, für die Eigentümer und gegen die Menschen wirkt. 
(ddba)


(…) https://waechterdesnordens.wordpress.com/2016/03/08/die-groesste-taeuschung-am-deutschen-buerger/


Und weil das Besatzungskonstrukt BRD kein Staat nach Völkerrecht ist, haben souveräne Menschen (nicht links, nicht rechts) für die deutsche Bevölkerung allen Betrug der Vergangenheit für einen aufrechten Neustart aufgerollt.
http://www.staatenbund-deutscher-voelker.org/


„Jetzt sind die Menschen der Bundesstaaten aufgefordert, 
mit ihren Stimmen die eigene Verfassung zu vollenden und ihrem Land, wie allen späteren Nachkommen, den Weg in die gemeinsame Zukunft für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung zu ebnen.

Tragt diese Botschaft unter die deutschen Menschen, damit sie ihre wirklichen Rechte erkennen. Sie wissen nichts über diese Rechte und müssen es nach so vielen Jahren des Betruges und der Lüge erfahren.“
„Der Weg in  unser aller Zukunft“ – Verfassunggebende Versammlung

Author: Mike







 

Geen opmerkingen: