10/14/2015

Islamischer Staat - INDEX: Waffen, Finanzierung, Rekrutierung

Islamischer Staat auf einmal WAR ER DA!!

- woher kommen Waffen, Finanzierung, Rekrutierung?

In der Empörung über den "Islamischen Staat" (ISIS) wird oft übersehen, dass der ISIS kein Überraschungs-Produkt ist.
Wie er sich Waffen beschaffen konnte, wie er sich finanziert und woher viele seiner Führungspersonen kommen, ist eine Entwicklung, die schon vor langer Zeit begonnen hat. 


Zu dieser Vorgeschichte präsentiert der folgende Artikel eine Liste kommentierter Web-Links.
Wobei erneut die Fragwürdigkeit der deutschen Waffenexporte an Länder des Nahen Ostens deutlich wird, sowohl langfristig (an Saudi-Arabien, Irak, Vereinigte Arabische Emirate) als auch hinsichtlich aktueller Lieferungen an die kurdischen Streitkräfte.

Conflict Armament Research Ltd: Islamic State Ammunition in Iraq and Syria (Oktober 2014):
Weist an Hand von durch Kurdische Streitkräfte erbeutete Funde von ISIS-Munition nach, wie breit gestreut die Munitionsbeschaffung des ISIS ist. Neben den Haupt-Ursprungsländern China, Russland und die USA wurde beim ISIS u.a. auch Munition aus Tschechien, Rumänien, Deutschland und Polen gefunden.

J. Harte / J. Smith: Where does the Islamic State Get Its Weapons? (Foreign Policy 6. Oktober 2014):
Fasst die o.a. Analyse des "Conflict Armament Research Ltd" zusammen und ergänzt sie um weitere Details über die Herkunft von ISIS-Waffen speziell aus den USA

C. Chivers: ISIS´ Ammunition Is Shown to Have Origins in U.S. and China (New York Times 5. Okt 2014):
Erklärt die ISIS-Strategie zur Erbeutung ihrer Waffen

K. Nimmo: ISIS and the Plan to Balkanize the Middle East (Juni 2014):
Zeigt, wie sich der ISIS schon lange vor seinen jüngsten Eroberungen Waffen aus den USA beschaffen konnte.

WeaponsMan (Blog): US-Provided Weapons Handed Over in Syria (Juli 2014):
Präsentiert Quellen, die davon ausgehen dass Waffen im Wert von 500 Millionen Dollar, mit denen die USA die sog. "Freie Syrische Armee" (eine syrische Oppositionsbewegung) versorgt hat, in die Hände des ISIS fielen

C. Chivers/E. Schmitt: Arms Airlift to Syria Rebels Expands, With Aid From C.I.A. (New York Times 24. März 2013):
Schildert im Detail die Waffenlieferungen des CIA, arabischer Staaten und der Türkei an syrische Rebellen (zum Teil aus dem Nato-Mitgliedsland Kroatien stammend); Waffen die zum großen Teil später in die Hände des ISIS fielen.

Deutsche Welle: Who finances ISIS? (Juni 2014):
Analysiert die direkte Finanzierung des ISIS durch arabische Staaten (der Direktor des Mainzer Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt, Prof. Meyer, nennt Saudi-Arabien, Qatar, Kuweit und die Vereinigten Arabischen Emirate) und die Ausbeutung nord-syrischer Ölfelder durch den ISIS mit anschließendem Verkauf in der Türkei. Außerdem konnte sich der ISIS die Guthaben der Zentralbank in Mosul nach dessen Eroberung beschaffen.

A. Thompson / J. Suri: How America Helped ISIS (New York Times, 1. Oktober 2014):
Analysieren die Herkunft vieler Führer des ISIS, die oft jahrelang in US-Gefängnissen im Irak gefangen gehalten wurden.

Patrick Cockburn: How the US Helped ISIS Grow Into a Monster (Mother Jones 21. August 2014):
Erweitert die o.a. Analyse von Thompson/Suri und zeigt die durchgängige Fehl-Einschätzungen und die jahrzehntelangen Irrtümer der US-Politik im Nahen Osten

Bund für Soziale Verteidigung: Islamischer Staat, Irak und Syrien – Herangehensweise an die aktuelle Krise (August 2014):
Präsentiert alternative Aspekte und Perspektiven nicht-militärischer Handlungsoptionen

(bei der o.a. Zusammenstellung verdanke ich Otfried Nassauer vom "Berliner Institut für Transatlantische Sicherheit" wichtige Hinweise) 
Datum: 15.10.2014 | Autor: Dr. Burkhard Luber


Geen opmerkingen: